Suche

Der Medien- und Logistikdienstleister wbv Media und GmbH & Co. KG setzt auf logistische Software- und abgestimmte Hardwarelösungen der ecovium®. Im Mittelpunkt steht die flexible und komfortable Lagerverwaltungssoftware, und die Multicarrier Versandsoftware V-LOG mit der Trackingsoftware Shiptrack. Ergänzt werden die Softwarelösungen durch Hardwarekomponenten. Eine speziell angepasste Standard-BI-Lösung rundet das Gesamtportfolio ab.

Transparente Prozesse und eine offene Kommunikation: Mit diesen Eigenschaften konnte der Geschäftsbereich „wbv Distribution“ des Medien- und Logistikdienstleisters wbv Media schon einige Kund*innen gewinnen. Seit der Umfirmierung im Jahr 2018 bietet das Unternehmen seine Logistikdienstleistungen auch externen Kunden*innen mit anderen Produktschwerpunkten an. Bis dahin war das Lagern, Kommissionieren, Konfektionieren und Versenden Medienprodukten vorbehalten. Dazu gehören Publikationen in den Bereichen Geistes- und Sozialwissenschaften, Bildung und Beruf sowie Verwaltung und Recht. Beim Produzieren und Konfektionieren von Familienstammbüchern gilt wbv Stammbücher als Marktführer. Mittlerweile ist wbv auch als Fulfillment-Dienstleister für ungekühlte Bio-Lebens- und Nahrungsergänzungsmittel aktiv und verschickt insgesamt rund 1.500 Sendungen pro Tag.

Zentraler Ansprechpartner

„Von Anfang an war uns klar, dass wir für einen erfolgreichen und nachhaltigen Markteintritt ein modernes Lagerverwaltungssystem benötigen“, erinnert sich Sebastian Hunt Geschäftsleitung wbv Distribution. Auf der Suche nach dem passenden Lieferanten stieß wbv auf die Lagerverwaltungssoftware. „Wir wollten eine sehr flexible und leistungsfähige Lösung von einem mittelständischen Anbieter, der unsere Herausforderungen versteht und individuell darauf eingeht“, betont Hunt, der bei ecovium einen zentralen Ansprechpartner hat.

Im Rahmen der Einführung wurde die Lagerverwaltungssoftware an das bei wbv eingesetzte ERP-System von Grün NTX angeschlossen. Die speziell für Verlage entwickelte Lösung liefert die internen Auftragsdaten direkt an die Lagerverwaltungssoftware. Die in vier Formaten erhältlichen Familienstammbücher werden zum Beispiel in mehreren Schritten individuell konfektioniert, wobei der Lagermitarbeiter durch Informationen an seinem Handheld unterstützt wird. Bei anderen Aufträgen müssen mehrere Artikel im Zuge des Co-Packings zu einem Set zusammengestellt werden. Auch hier liefert die Lagerverwaltungssoftware dem Mitarbeiter die notwendigen Daten direkt auf sein Display, um die Arbeitsschritte ressourcenschonend zu begleiten.

 

Schnelles Anbinden

Die Aufträge der externen Kunden kommen in der Regel über die integrierte Standard-Schnittstelle (API). Somit können die Daten ohne Medienbruch und Erfassungsaufwand direkt mit der Lagerverwaltungssoftware verarbeitet werden.

Bislang wurden bereits mehrere API-Schnittstellen zu E-Commerce-Systemen wie Shopify, Shopware 5, Magento 1.9, BillBee, Digistore24 oder Odoo ERP durch LogControl und intern realisiert.

Für die Kommissionierung arbeitet wbv mit vier Strategien. Welche dieser Strategien angewandt wird, errechnet ein Algorithmus anhand frei konfigurierbarer Parameter für jeden Auftrag automatisch. Zur Wahl steht das klassische Pick & Pack für eine einstufige Kommissionierung direkt in den Versandkarton. Die Single Order Methode kommt zum Tragen, wenn die Bestellung ein bestimmtes Volumen überschreitet und nach dem Pickprozess eine Konsolidierung erfolgt. Beim herkömmlichen Multi-Order-Picking werden 4 bis 6 Aufträge parallel ausgeführt.

Beste Raumnutzung

Bei dem vierten Verfahren handelt es sich um das volumenoptimierte Multi-Order-Picking, bei dem mit Hilfe spezieller Kommissionierwägen bis zu 18 Aufträge parallel kommissioniert werden. „Diese Methode eignet sich besonders für unsere Medienprodukte, die entweder im einheitlichen DIN A4, A5 oder A6 Format vorliegen“, erklärt Hunt, der auf diese Weise nicht nur das Picken beschleunigt, sondern auch die Raumeffizienz maximiert: „Wir nutzen die Regalfächer jetzt bestmöglich aus“. Beim Aufnehmen neuer Auftraggeber*innen oder Produkte werde zudem geprüft, ob die vorhandenen Regale an die entsprechenden Dimensionen angepasst werden sollten. Ziel sei „die maximale Anzahl von Produkten pro Fach.“

Ein weiteres Anliegen von wbv war eine möglichst hohe Transparenz nach Innen und Außen. Diese Aufgabe wurde durch eine individuelle BI-Lösung realisiert. 

Zeitstempel für jeden Arbeitsschritt

Die Business Intelligence Lösung von ecovium bietet vordefinierte BI-Templates, auf deren Basis innerhalb weniger Tage individuelle BI-Lösungen entwickelt werden können. So lassen sich sämtliche Datenquellen auswerten, Kennzahlen berechnen und Berichte erstellen. Damit können Bereiche wie Kunden, Finanzen, Standorte, Mitarbeiter oder Bestände ausgeleuchtet werden. „Mit der speziell für unsere Anforderungen komplettierten BI-Lösung werden alle relevanten Beginn- und Endzeitstempel im operativen Arbeitsprozess ausgewertet. So werden wir über den genauen Arbeitsaufwand im Bearbeitungsprozess informiert und können bei Bedarf ad hoc alle Teilaufträge, wie zum Beispiel das Kommissionieren oder Verpacken bis auf Belegebene analysieren, auswerten und optimieren“, berichtet Hunt. „Dieses sogenannte Process-Mining liefert uns die erforderliche Basis für die Angebotskalkulation und das Analysieren der aktuellen Performance der Mitarbeiter.“

Neben dem Management profitieren aber auch die Auftraggeber*innen beziehungsweise Mandanten von der gewonnenen Transparenz und dem hohen Analysekomfort: Diese können sich über ein Portal über den Bearbeitungszustand ihrer Aufträge und die vertraglich zugesicherte SLA's (Service Level Agreements) überzeugen und bei Bedarf auch alle Auftragsdetails bis auf Belegebene analysieren. „Mit dieser BI-Lösung schaffen wir Transparenz und entlasten zugleich unseren Kundenservice“, fasst Hunt zusammen.

1.500 Bestellungen pro Tag

Was den Versand der 1.500 täglichen Bestellungen angeht, entfällt rund ein Viertel auf Postprodukte. Der größere Teil verlässt das Versandzentrum in Form von Paketen, die per DHL, UPS oder anderen KEP-Dienstleistern nach Wunsch transportiert werden. Für eine möglichst einfache Abfertigung arbeitet wbv hier seit Dezember 2019 mit V-LOG. Die Multicarrier Versandsoftware ist ebenfalls Teil des Lösungs-Portfolios von ecovium. Durch die Integration der beiden logistischen Anwendungen ließ sich die Datenkommunikation zwischen der Versand- und Lagerverwaltungssoftware einfach herstellen.

Die Datenintegration liefert V-LOG alle notwendigen Daten wie Adressen und die vom Kunden gewünschte Versandart. Anschließend druckt V-LOG die passenden Versandetiketten, übermittelt die Avisdaten an den Transporteur und sendet die Trackingdaten für die Sendungsverfolgung direkt zum Empfänger. Hier kommt das Tool Shiptrack zum Einsatz. Zudem werden spezifische Landingpages im Corporate Design der Mandanten bereitgestellt, was den Serviceumfang merklich erweitert.

Zentraler Ansprechpartner

Mit Hilfe der Lagerverwaltungssoftware und der Versandsoftware V-LOG bietet wbv Distribution einen Service, der im Markt gut ankommt. Dank neuer Auftraggeber*innen konnte das Unternehmen sein Versandvolumen im Jahr 2020 sogar verdreifachen und musste seine Lagerflächen erweitern. Auch die Hardwarekomponenten konnte wbv bei ecovium erwerben. Endgeräte sind bereits mit den entsprechenden Softwarelösungen vorkonfiguriert und sofort einsatzbereit. Diesen Vorteil nutze auch die wbv: „Für unseren zweiten Lagerstandort im Bielefelder Stadtteil Sennestadt brauchten wir acht mobile Scanner und sechs Etikettendrucker, die uns ecovium pünktlich und fertig konfiguriert geliefert hat,“ bestätigt Hunt, der die Zahl seiner Lieferanten möglichst geringhalten möchte. Er arbeite „gerne mit einem starken Verbund, der über einen zentralen Ansprechpartner ein breites Spektrum an Hard- und Softwarelösungen bietet“.

Fazit

Durch die vielseitigen Lösungen der ecovium profitiert der Medien- und Logistikdienstleister wbv Media in mehrfacher Hinsicht: Mit der Standard-Schnittstelle der Lagerverwaltungssoftware können neue Kunden und Produkte schnell integriert und dank zahlreicher Kommissionier-Methoden optimal bedient werden. Die nahtlos angebundene Versandsoftware V-LOG sorgt für beschleunigte Prozesse, während die flexible BI-Lösung maximale Transparenz der internen und externen Prozesse bietet Das umfangreiche und schnell verfügbare Hardware-Angebot rundet das „One-Stop-Shopping“ Gesamtpaket ab.

Hintergrund: wbv Media GmbH & Co. KG

wbv Media ist ein Medien- und Logistikunternehmen mit Sitz in Bielefeld. In den drei Geschäftsbereichen wbv Publikation, wbv Kommunikation und wbv Distribution werden Inhalte digital und analog aufbereitet und Informationen national und international auffindbar und verfügbar gemacht. wbv Publikation verlegt Wissenschafts- und Fachliteratur zu den Themenfeldern Geistes- und Sozialwissenschaften, Bildung und Beruf sowie Verwaltung und Recht. wbv Kommunikation begleitet öffentliche Auftraggeber, Körperschaften, Verbände und Vereinigungen bei der Kommunikationsarbeit, von der strategischen Beratung bis zur Umsetzung.

wbv Distribution konzentriert sich mit insgesamt 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf das Erbringen von Logistikdienstleistungen. Standardisierte nachhaltige und klimaschonende Logistiklösungen und vielfältige Mehrwertdienste können individuell kombiniert und skaliert werden.

wbv Distribution ist ein Partner auf Augenhöhe, welche die vielfältigen logistischen Herausforderungen als einen persönlichen Anreiz für eine gute Dienstleistung ansieht.

wbv Media ist ein unabhängiges und eigentümergeführtes Familienunternehmen, dessen Geschichte bis auf das Jahr 1864 zurückgeht. 2018 änderte das Unternehmen seinen Namen von W. Bertelsmann Verlag in wbv Media.

 

Weitere Informationen zum Unternehmen unter: www.wbv.de und www.wbv-distribution.de

 

 

Logistics and beyond

Machen Sie mit uns den nächsten Schritt in die Zukunft der Logistik.