Suche

Wettbewerbsvorteile durch lückenlose Präferenzkalkulation

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN

Mit unserem SAP Add-on zur Präferenzkalkulation verschaffen Sie sich im internationalen Handelsgeschäft Preisvorteile durch Zollvergünstigungen, die Sie an Ihre Kunden weitergeben können. Durch Präferenzabkommen mit zahlreichen Ländern der Europäischen Union können bestimmte Waren zollbegünstigt oder sogar zollfrei importiert werden. Mit einer lückenlosen Präferenzkalkulation sichern Sie sich als Lieferant alle Zollvergünstigungen und somit Ihre Wettbewerbsposition.

Ihre Herausforderung

Die Präferenzkalkulation unterliegt einem sehr komplexen Regelwerk. Dies liegt unter anderem an der grenzüberschreitenden Arbeitsteilung auf der Herstellerseite. Dadurch kann der Warenursprung oft nicht eindeutig bestimmt werden. Zudem ist die manuelle Präferenzkalkulation sehr zeitaufwändig und damit kostenintensiv. Je nach Handelsvolumen können außerdem nicht immer alle Waren geprüft werden. Mögliche Zolleinsparungen, die oft im zweistelligen Prozentbereich liegen, bleiben ungenutzt.

Unsere Lösung

Unser SAP Add-on pCalc4ERP für die Präferenzkalkulation durchsucht sämtliche Handelspapiere wie Lieferscheine und Rechnungen nach ursprungsrelevanten Informationen. Die Lösung berücksichtigt dabei die Präferenzabkommen gemäß des EU-Stabilisierungs- und Assoziierungsprozesses, die Paneuropa-Mittelmeer-Kumulierung sowie bilaterale Abkommen. Sollten Sie selbst Waren für den Export herstellen, unterstützt Sie die Lösung anhand von Stücklisten bei der Ermittlung der Grenzwerte Ihrer Produkte. Auf diese Weise erhalten Sie für Ihre Produkte eine Präferenzberechtigung, wodurch Ihre Ware für viele Abnehmer preislich attraktiver wird.

Ihre Vorteile

  • Wettbewerbsvorteil durch konsequente Nutzung attraktiver Zollvergünstigungen
  • Effiziente und automatisierte Präferenzkalkulation
  • Übersichtliche Verwaltung von Lieferantenerklärungen, Ursprungserklärungen sowie Warenverkehrsbescheinigungen

Funktionale Highlights im Überblick

Maximale Handelsvorteile und Zolleinsparungen

Mit wenigen Klicks ermitteln Sie den Warenursprung Ihrer Handelsware. Auf diese Weise profitieren Sie vom günstigsten Zolltarif. Produkthersteller erhalten unkompliziert Präferenzberechtigungen für ihre Erzeugnisse.

Übernahme ursprungsrelevanter Daten

Die Präferenzermittlung für Handelswaren und Zukaufteile erfolgt auf Basis der Daten aus den angebundenen ERP-Modulen. Unzulässige Länderkombinationen werden hierbei durch den integrierten Prüfalgorithmus ausgeschlossen.

Effizientes Lieferantenmanagement

Die Lösung schlägt bei gleichartigen Produkten Lieferanten vor, von denen Sie bereits Präferenzerklärungen erhalten haben. Fehlende Dokumente fordern Sie zeitsparend mit der integrierten Mahnfunktion von Ihren Lieferanten an.

SAP-native Integration

Für unser Add-on müssen keine Schnittstellenanpassungen vorgenommen werden. Die Lösung nutzt SAP-Standardfunktionen sowie die vorhandenen Stammdaten. Damit vermeiden Sie eine redundante Datenhaltung.

Nutzen Sie konsequent alle Zollvergünstigungen

Nutzen Sie alle Zollvergünstigungen, die Ihnen das Zollrecht ermöglicht. Sparen Sie hohe Summen und geben Sie die Kostenvorteile an Ihre Kunden weiter. So sichern Sie sich den entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Lassen Sie sich im kostenlosen Demotermin überzeugen!

 

JETZT DEMOTERMIN VEREINBAREN

Profitieren Sie vom nahtlosen Datenaustausch mit weiteren Produkten unserer End-to-end Lösungen

Bleiben Sie auf dem Laufenden Unsere neuesten Logistik-News

Dienstleister bei der Importabwicklung

Voraussetzung für die schnelle Abfertigung von Waren und ihre Freigabe oder Überlassung durch den Zoll ist eine korrekte, vollständige Zollanmeldung. Ihre Qualität ist für den Zoll wie eine Visitenkarte des importierenden Unternehmens – noch dazu eine rechtlich bindende: Selbst, wenn Unternehmen die Importabwicklung an Dienstleister übertragen, haften sie bei Zollverstößen mit.

Ursprungsnachweise anfordern und ausstellen

Im internationalen Handel können Unternehmen in vielen Ländern Zollvorteile in Anspruch nehmen, wenn sie den präferenziellen Ursprung einer Ware nachweisen können. Voraussetzung für die Erstellung von Ursprungszeugnissen und die entsprechende Präferenzkalkulation sind Lieferantenerklärungen. Sie zählen zu den Handelsdokumenten, die am häufigsten ausgestellt werden – und auch zu den fehleranfälligsten. Dabei ist gerade in diesem Bereich besondere Vorsicht geboten, denn eine fehlende oder auch nur formal falsch ausgestellte Lieferantenerklärung kann ernste steuerrechtliche, zivilrechtliche und/oder strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Praxiswissen Warenursprung und Präferenzen

Werden bei der Produktion Waren aus anderen Ländern eingesetzt, nehmen diese Einfluss auf den präferenziellen Ursprung einer Ware. Im internationalen Handel sind die korrekte Ursprungsfindung und ihre Dokumentation sehr wichtig. Denn aufgrund der Präferenzabkommen, die die Europäische Gemeinschaft mit vielen Ländern geschlossen hat, können Waren zollfrei oder zu einem ermäßigten Zollsatz importiert und exportiert werden. Dies wirkt sich wiederum maßgeblich auf die Kalkulation von Exportpreisen und die Bezugskosten beim Import von Waren aus.

Logistics and beyond

Machen Sie mit uns den nächsten Schritt in die Zukunft der Logistik.

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen

Jetzt Beratungstermin anfordern

Jetzt Termin für eine kostenlose Demo vereinbaren