Sequentialtest

Ein Sequentialtest ist ein statistisches Testverfahren, bei dem der notwendige Stichprobenumfang nicht vor der Stichprobenziehung berechnet wird. Vielmehr wird nach jeder Ziehung eines Stichprobenelementes geprüft, ob die bisherigen Beobachtungen es schon zulassen, sich der Null- oder der Alternativhypothese anzuschließen oder ob für ein Testurteil die Beobachtung weiterer Stichprobenelemente notwendig ist. Unterschieden werden offene und geschlossene Sequentialtests. Geschlossene Sequentialtests führen spätestens nach einer bestimmten Zahl von Beobachtungen zu einem Testurteil; bei offenen Sequentialtests ist demgegenüber der maximale Stichprobenumfang nicht bekannt. Der Vorteil des Sequentialtests liegt darin, dass bei diesem der durchschnittliche Stichprobenumfang im Allgemeinen erheblich geringer als beim einfachen, nicht-sequentiellen Testverfahren ist.

Der Sequentialtest wird vor allem in automatisierten Lägern verwendet in denen es nicht möglich ist alle Behälter des Lagers zu zählen.

Zurück zur Listenansicht

Jetzt Kontakt aufnehmen