Pareto-Prinzip

Das Preato-Prinzipdas, das auch als 80/20-Regel bekannt ist besagt, dass 80% der Ergebnisse mit 20 % des Aufwandes erreicht werden. Die verbleibenden 20% Ergebnisse benötigen den Großteil der Arbeit, also 80%.

Zur Klassifizierung von Artikeln in Lagerbeständen (beispielsweise nach Umsatzzahlen) kann man auf das Pareto-Prinzip zurückgreifen. Die vom Italiener Vilfredo Pareto Anfang des 20. Jh. entwickelte Methode macht Verteilungen transparent und liefert Basisdaten für Entscheidungen nach Prioritäten. So können in einem Lager bereits 20% der gelagerten Teile 80% des Umsatzes generieren (so genannte A-Teile mit hoher Bedeutung). 30 Prozent der Teile tragen 15 Prozent zum Umsatz bei (B-Teile mit mittlerer Bedeutung) und 50 Prozent der Teile bringen zusammen nur 5 Prozent Umsatz (C-Teile von geringer Bedeutung).

Zurück zur Listenansicht

Jetzt Kontakt aufnehmen