Losgröße, optimale

Die Losgröße ist ein Begriff, der in fertigungstechnischer Hinsicht für Serien- oder Auftragsgröße verwendet wird. Diese ist von der Anzahl der in einem Los zusammengefassten Stücke einer einzelnen Produktart abhängig. Ein Los wird kontinuierlich ohne Unterbrechung durch andere Sorten einer Produktart produziert. Zur Ermittlung der optimalen Losgröße ist der Faktor Kosten maßgebend.
Bei der Serien- oder Sortenproduktion kann im Gegensatz zur Einzel- oder Massenproduktion ein Problem sein, dass sich die Bestimmung der optimalen Los- oder Auftragsgrößen, bei der die insgesamt anfallenden Stückkosten wirklich minimal sind, als sehr schwierig herausstellt. Welche Anzahl eines Produktes auf einmal hergestellt werden soll, ist nicht nur von der benötigten Anzahl dieses Produktes abhängig, sondern auch von Umrüstzeiten, Lagerkapazitäten und Kosten.
Soll ein Unternehmen im Jahr eine Menge x von einem Produkt herstellen, ist es in den wenigsten Fällen sinnvoll, die gesamte Menge bereits am Jahresanfang herzustellen, weil dadurch die Lagerkapazitäten stark beansprucht werden. Allerdings ist es ebenfalls ineffizient die benötigten Mengen tagtäglich herzustellen, da die Maschinen bei Sortenwechsel für die Fertigung eines Produktes kostenintensiv gerüstet werden müssen. Das verursacht zusätzliche Kosten, Produktionsstopps und Unregelmäßigkeiten im Ablauf. Deswegen müssen die Kosten der Rüstung in ein Verhältnis zur Lagerhaltung gesetzt werden, um so eine optimale Losgröße zu ermitteln.

Zurück zur Listenansicht

Jetzt Kontakt aufnehmen