Kommissionierstrategie

Unter Kommissionierstrategie versteht man die Art und Weise wie ein Kommissionierer die Artikel aus dem Lager entnimmt.
Ein Bestandteil der Strategie ist die Planung der Abwicklung, z.B. die Laufwege durch das Lager. Ziel ist es den Kommissionierer streckenoptimal durch das Lager zu lotsen. Zudem ist die Übermittlung der Kommissionier-Informationen ein wichtiger Aspekt. Hierfür ergeben sich verschiedene Möglichkeiten. Die Informationen können über Papier, über ein Terminal, über Licht oder über einen Shuttle übermittelt werden.

Bei einem Kommissioniervorgang kann entweder ein Auftrag bearbeitet werden, was dem Single-Order-Prinzip entspricht oder mehrere Aufträge gleichzeitig, besser bekannt als Multi-Order-Prinzip.

Strategisch ist die Bereitstellung der zu kommissionierenden Artikeln ein wichtiges Thema. Eine Strategie ist, dass die Ware über Förderbänder zum Kommissionierer transportiert werden (Ware-zum-Mann). Verbleibt die Ware statisch an dessen Lagerplatz und geht der Kommissionierer von Lagerplatz zu Lagerplatz, so spricht man von der Mann-zur-Ware-Kommissionierung.

Zurück zur Listenansicht

Jetzt Kontakt aufnehmen