Kanban

Kanban beschreibt eine Methode zur Bestandsführung und Produktionssteuerung. Sie beruht auf dem Pull-Prinzip und ist ein eigener Regelkreis. Hierbei entnimmt der Verbraucher Materialien aus einem Pufferlager. Sobald die im Vorhinein ermittelte Kanban-Menge verbraucht ist, gibt der Verbraucher ein Signal in Form einer Kanban-Karte an den unternehmensinternen oder -externen Lieferanten dieses Artikels. Der Verbraucher hat zu diesem Zeitpunkt noch einen bestand im Puffer. Ziel der Kanban-Karte ist, dass der Lieferant nun neue Artikel anliefert bevor der Restbestand durch den Verbraucher komplett aufgebraucht wurde.
Die Kanban-Methode lässt sich in den meisten Fertigungsbereichen einsetzen – unabhängig davon, ob die Teile direkt bereitgestellt, aus dem Lager entnommen oder erst gefertigt werden müssen. Kanban eignet sich besonders für die einstufige Produktion.

Zurück zur Listenansicht

Jetzt Kontakt aufnehmen