Bahnhofsprinzip

Das Bahnhofprinzip wird bei der Kommissionierung eingesetzt. Die zu kommissionierende Ware wird z.B. auf einem Beförderungsband zu den Kommissionierplätzen transportiert. Die einzelnen Arbeitsplätze sind dabei die Bahnhöfe. Die Artikel stoppen an einem Arbeitsplatz. Dort kann der Kommissionierer die entsprechenden Waren entnehmen und nach Abschluss des Vorgangs die Artikel wieder in dem Umlauf bringen, sodass diese den nächsten Bahnhof bzw. Arbeitsplatz ansteuern an dem sie kommissioniert werden müssen. Vorteil dieses Prinzips ist, dass die Kommissionierung parallel erfolgt und die Kommissionierleistung steigt. Zudem wird der Kommissioniervorgang beschleunigt.

Zurück zur Listenansicht

Jetzt Kontakt aufnehmen