Chaotische Lagerhaltung Einen Zufall kennt dieses Chaos nicht

 

 

 

Vorrangiges Ziel der dynamischen Lagerhaltung - meist chaotische Lagerhaltung genannt - ist es, Artikel oder Waren schnell einlagern und entnehmen zu können. Im Gegensatz zur Festplatzordnung kennt sie grundsätzlich keine langfristig und fix zugeordneten Standorte für Artikel oder Waren. Ihre Lagerplatzvergabe nutzt bei der Ein- und Auslagerung konsequent alle aktuell leerstehenden Flächen im Lager – in der Regel unabhängig von anderen Kriterien wie beispielsweise Warengruppen, Herstellersortimenten oder Werkstoffen. Von Lagerverwaltungssoftware und Barcodes gestützt, vermindert die chaotische Lagerhaltung Wegstrecken und Suchzeiten; sie reduziert Staus bei An- und Auslieferung sowie ungenutzte Lagerflächen.

Chaotische Lagerhaltung = intelligente und effiziente Lagerverwaltung

Die chaotische Lagerhaltung zielt auf die optimierte Ausnutzung aller Lagerflächen – sie ist das intelligente Gegenstück zum herkömmlichen Festplatzlagersystem. Mit Hilfe einer komplexenLagerverwaltungssoftware werden freie oder freiwerdende Plätze mit wechselnden neuen Artikeln belegt und alle Warenströme effizient geleitet. Hierzu lesen Mitarbeiter die Informationen mit mobilen Scannern ein oder rufen sie ab. Durch die Lagersoftware sind die Mitarbeiter stets in Echtzeit informiert, welcher Artikel wo eingelagert ist oder welcher Lagerplatz gerade leer wird und neue Ware aufnehmen kann. Will ein Mitarbeiter beispielsweise einen Artikel neu einlagern, unterbreitet die Lagerverwaltungssoftware auf Basis der eingespeicherten Informationen automatisch Vorschläge für einen optimalen Lagerplatz.

 

Vorteile der chaotischen Lagerhaltung

Neben der Zeitersparnis bei Einlagerung und Kommissionierung hat die chaotische Lagerhaltung gegenüber einem starren Festplatzsystem folgende Vorteile:

  • maximale Auslastung der Kapazität – leere Lagerflächen werden minimiert;
  • höhere Flexibilität, da auf Änderungen oder mengenmäßige Schwankungen im Sortiment deutlich schneller reagiert werden kann;
  • kurze Einarbeitungszeiten der Mitarbeiter: Lagerplätze müssen, anders als bei einer Festplatzlösung, nicht mehr erlernt werden. Bei der chaotischen Lagerhaltung müssen die Organisation des Lagers oder einzelne Artikelstandorte nicht bekannt sein, da diese Informationen im Optimalfall die Lagersoftware bereitstellt.

 

Optimale Voraussetzungen für die chaotische Lagerhaltung

Damit bei der dynamischen bzw. chaotischen Lagerhaltung die Übersicht gewahrt bleibt, ist folgendes sinnvoll:

  • Es existiert ein Lagerplan mit barcodierten Lagerplatzkoordinaten, der beim Einlagern zu scannen ist.
  • Ladehilfsmittel (LHM) wie Paletten sollten mit Barcodes gekennzeichnet sein. So ist ersichtlich, welche Ware wo und auf welchem Stellplatz steht.
  • Tragen alle Artikel zusätzlich EANs, können diese zur Kontrolle zusätzlich gescannt werden.
  • Alle Lagerbewegungen werden digital mit einer Lagerverwaltunssoftware aufgezeichnet und kontrolliert.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Logistics and beyond

Machen Sie mit uns den nächsten Schritt in die Zukunft der Logistik.